MUT…

„Unser Leben ist ein stetes Neubeginnen.
Entscheidend ist nur, dass man den Mut nicht verliert.“

Robert de Langeac

Zur Zeit ist unsere Geduld sehr gefordert. Was macht dir immer wieder MUT, wenn die Ohnmacht, Resignation, die Unsicherheit oder die Angst Oberhand zu gewinnen versucht…?

„Mir macht Mut, wenn ich die berührenden Geschichten lese, die eine Freundin schreibt.
Mir macht Mut, wenn mir die Sonne warm ins Gesicht scheint und ich dabei meine Lieblingslied summe.“

„Mir macht Mut, wenn ich Spaß mit meinen Freunden haben – auch wenn es „nur“ online ist.
Mir macht Mut, wenn ich eine gute Rückmeldung eines Lehrers/einer Lehrerin bekomme.“

„Uns macht Mut, dass wir gemeinsam durch diese Zeit gehen und viel Zeit füreinander haben!“

„Mut machen mir liebevolle, herzliche Blicke und Gesten.
Mir macht Mut, dass ich aus Erfahrung immer wieder auf Besserung hoffen und vertrauen darf.
Mut macht mir, wenn ich durch eine kleine Tat, jemanden erfreuen kann.
Mir macht Mut zu sehen, wie sich Menschen für andere einsetzen.
Mut macht mir meine Familie.
Mut machen mir, die wenigen dafür wertvollen Begegnungen.
Gebet hilft mir Mut und Kraft zu tanken.
Mut machen mir wertvolle Erinnerungen und die damit verbundenen Gefühle.“
 
„Mir macht Mut, wenn nach tagelanger Wolken- und Nebeldecke plötzlich Sonnenstrahlen durchbrechen und alles zu strahlen beginnt.“

„Mut machen mir Menschen, die sich ernsthaft für das Lösen von Problemen unserer Zeit einsetzen.“
„Mut macht mir die Natur, die jeden Tag zeigt, dass das Leben trotz gefühltem Stillstand weitergeht.“

Teile mit anderen deine persönlichen „Mut-Quellen“, welche dir Kraft geben – zum Weitergehen und immer wieder neu beginnen…

Bitte per Email an maria.kohlbacher@pfarre.kirchen.net senden und/oder an der Pinnwand in der Kirche ergänzen. DANKE!

Gott,
schenke mir neuen MUT
den Herausforderungen dieses neuen Jahres zu begegnen –
voll Kraft und Entschlossenheit!
Wo soll ich meine innere Haltung überprüfen
und einen Perspektivenwechsel versuchen?
Was muss ich annehmen und dir übergeben, weil ich es nicht ändern kann…
Lass mich erkennen, was ICH JETZT tun –
neu ins Leben bringen kann.
Bitte schenke mir Geduld

und einen dankbaren Blick für Anlässe zum Freuen, zum Wachsen.
Und Wachsamkeit, um die täglichen kleinen Hoffnungszeichen wahrnehmen zu können.

Danke für neue, mutvolle Kraft
für JETZT
für meine nächsten Schritte.
Danke, dass DU mitgehst!

 

Pfarre Berndorf bei Salzburg 2021