Weltmissionssonntag

Anläßlich des Weltmissionssonntags, am 22. Oktober 2017, besuchten auch heuer wieder zwei Missionsschwestern aus Peru unsere Pfarrgemeinde, um uns für ihre Mission und Noviziat um Hilfe zu bitten.

Während des Gottesdienstes berichteten sie von der aktuellen Situation in Peru. Nach der großen Überschwemmungskatastrophe, ausgelöst von dem Klimaphänomen „El Nino“, herrschen in vielen Teilen des Landes Zerstörung und Elend. Wie immer sind die entlegensten Gebiete benachteiligt und gerade die Schwestern, die in diesen Notfallzonen arbeiten, brauchen unserer Hilfe, um die materielle Armut dieser Menschen ein wenig lindern zu können.Die Missionsschwestern freuten und bedankten sich sehr über die Tafelsammlung, die ihnen Herr Pfarrer Christoph Eder übergab, einem Beitrag von unserem Missionskonto, sowie den Erlös aus dem Verkauf der angeboten Souveniers aus Peru.

Wir bitten die Gottesmutter Maria um ihre Fürsprache, möge der Segen Gottes und die Kraft des heiligen Geistes die Schwestern aus Peru begleiten und stärken.

Für den Missionskreis
Greti Wirthenstätter

     

 

gepostet in: Mission, Archiv